Erdkunde


Das Fach Erdkunde wird in der 5. Klasse dreistündig, in der 6. Klasse nicht und von Klasse 7-10 zweistündig unterrichtet. In der Oberstufe ist die Belegung des Faches von der Profilwahl abhängig. Im naturwissenschaftlichen und sprachlichen Profil wird Erdkunde nur noch im 11. Jahrgang zweistündig, im gesellschaftswissenschaftlichen Profil von Klasse 11 - 13 durchgehend dreistündig unterrichtet. Erdkunde ist hier profilergänzendes Fach und mögliches Abiturprüfungsfach.

Inhaltlich stehen im Unterricht Mensch-Raum-Beziehungen im Mittelpunkt. Als Brückenfach zwischen den Natur- und Gesellschaftswissenschaften ist Erdkunde besonders darauf ausgerichtet, die Wechselwirkungen zwischen den geoökologischen und den gesellschaftlichen Prozessen aufzudecken. So geht es z.B. um die Kenntnis verschiedener Lebensräume und ihrer Bewohner, um regionale und globale Disparitäten und Verflechtungen sowie um Risiko- und Krisengebiete der Erde.
Die Vermittlung von topographischem Wissen erfüllt dabei keinen Selbstzweck sondern dient der Einordnung der vielfältigen Informationen in das geographische Weltbild der Schülerinnen und Schüler.

Das zweite Standbein des Unterrichts ist die Vermittlung möglichst vielseitiger Methodenkenntnisse wie z.B. das Auswerten von Karten-, Text- und Filmmaterial, das Erstellen von Wirkungsgefügen und Mindmaps sowie die Durchführung von Internetrecherchen.
Es werden u.a. Statistiken ausgewertet, “Früher und Heute” gegenübergestellt, Ursachen und Wirkungen untersucht. Dabei wird jeweils der Raumbezug hergestellt. Hier üben unsere Schülerinnen und Schüler “vernetztes Denken” und werden damit entscheidend auf Studium und Berufsleben vorbereitet und in die Lage versetzt, umweltbewusst und nachhaltig zu handeln.

In allen Jahrgangsstufen ist es unser Ziel, Arbeitsformen zu fördern, die den Schülerinnen und Schülern ein selbstständiges und selbst reflektierendes Erarbeiten von Themen ermöglichen. Dabei ist es unser Ziel, Erdkunde nicht nur in der Schule, sondern auf Exkursionen auch “vor Ort” stattfinden zu lassen.