SHiB - Begabtenförderung

  1. SHiB-Förderung besonderer Begabungen

1.1.    Ansprechpartner Schülerinnen und Schüler                   

„Wir Schülerpaten sind das Bindeglied zwischen Schülern, Eltern und Lehrern. Wir stehen bei allen Fragen oder Problem zur Seite. Schreibe uns einfach an.“

 

1.2.    Ansprechpartner Eltern            

„Vertreter aus der Elternschaft beraten Lehrer, Schüler und Eltern, um ihren Erfahrungsschatz aus persönlichem Umkreis und aus Elternnetzwerken miteinzubringen. Sie stehen für Gespräche persönlich an den Hospitationstagen oder per e-mail zur Verfügung.“

 

1.3.    Teilspringen                   

Schülerinnen und Schüler haben an der TMS die Möglichkeit, in einzelnen Fächern bei Interesse zusätzliche oder höherstufige Kurse (als Substitut) zu belegen.

 

1.4.    Tandemlernen                              

Die Teilnahme am Tandem-Modell bietet begabten Schülerinnen und Schülern die Gelegenheit, ab Klasse 6 zwei zweite Fremdsprachen zu belegen (z.B. Latein und Französisch). Nach Möglichkeit bilden zwei solcher Schüler bzw. Schülerinnen ein sogenanntes Tandem: Während ein Partner an einem Tag das eine Fach besucht, belegt der andere das andere Fach. Im Anschluss tauschen sie die Stundeninhalte sowie die ausgeteilten Materialien aus und besuchen dann in der folgenden Sprachstunde das jeweils andere Fach.
Weitere Informationen werden am Infoabend für die Wahl der zweiten Fremdsprache bekannt gegeben sowie auf in zeitlicher Nähe dazu stattfindenden Infotreffen sowohl für die Schüler und Schülerinnen des 5. Jahrgangsals auch für die Eltern.
Alternativ erkundige man sich jederzeit bei Frau Gaebel

 

1.5.    Enrichment Tage                          

Was bedeutet "Enrichment"?

Das Wort entstammt dem Englischen und heißt "Anreicherung, Bereicherung". Diese Übersetzungen geben alleine nicht das wieder, was mit dem Begriff hier gemeint ist: Besonders begabten und interessierten Schülerinnen und Schülern soll in diesem Programm die Chance geboten werden, sich geistig und intellektuell zu bereichern, ihren Wissensschatz und ihre Kompetenzen zu erweitern, ihren schulischen Alltag mit besonderen Themen zu verzieren. Das Enrichment-Programm bietet die Chance, Erfahrungen mit Themen, Problemen, Kulturen, Fachdisziplinen und Berufsfeldern zu machen, die in dieser Tiefe und Breite nicht im Schulunterricht vorgesehen sind.

Was ist das besondere an Enrichment-Kursen?

Es sind die Ziele, daran orientierten Kurse, Inhalte und Methoden. Im Einzelnen: Die Ziele • Förderung des selbstwirksamen Lernens, • Erkennen eigener Talente und weiterer Potenziale, • Kennen lernen und Verschieben eigener Grenzen, • das Präsentieren lernen, • Erschließung neuer Lerngruppen, -orte und -zeiten

Die Kurse

Kurse setzen sich aus jahrgangs- und schulübergreifenden Gruppen für 8-14 Teilnehmende zusammen. Eine Nominierung geschieht nach Abstimmung der Lehrkräfte der beteiligten Schulen oder nach einem Hinweis von Mitarbeiter/innen einer Schulpsychologischen Beratungsstelle an die Schule. Eine Eigenbewerbung ist mit IQ-Testung oder als Wettbewerbsgewinner/in möglich, aber mit der Schule abzustimmen. Grundsätzlich können schulische Lehrkräfte, aber auch Menschen anderer Professionen, die pädagogisch erfahren sind (freie Dozenten, Mitarbeiter/innen von Hochschulinstituten, Museen etc.) und Kenntnisse in der Begabtenförderung haben, Kursangebote entwickeln. Über die Aufnahme eines Angebotes in das Enrichment-Programm entscheiden die Stützpunktschulen in Absprache mit der Verbundleitung.

 

 1.5.5   Ab Februar 2013 gibt es an der Stadtschule als Stützpunktschule Enrichment-Kurse für Kinder, die sich als besonders begabt sowie allgemein interessiert und engagiert erwiesen haben.

1.5.6    In den außerhalb der Unterrichtszeit stattfindenden Kursen und Arbeitsgruppen werden besondere Lernangebote gemacht, die sowohl in ihrer Thematik als auch in ihrer Intensität und Arbeitsweise über der Vermittlung von Inhalten möglicher Unterrichtsangebote liegen.

1.5.7    Die Schülerinnen und Schüler haben in den Enrichment-Kursen die Möglichkeit, in kleinen Gruppen auf einem Niveau zu arbeiten und zu lernen, das ihrem besonderen Potenzial gerecht wird, da hier Kinder und Jugendliche zusammenkommen, die gleiche oder sehr ähnliche Interessen sowie Denk- und Arbeitsweisen haben.  Oftmals entstehen hier über gleiche Interessen auch neue Freundschaften.

1.5.8    Besonders begabten und interessierten Schülerinnen und Schülern soll in diesem Programm die Chance geboten werden, sich geistig und intellektuell zu bereichern, ihren Wissensschatz und ihre Kompetenzen anzureichern und ihren schulischen Alltag mit besonderen Themen zu verzieren.

1.5.9   Unabhängig von Schulnoten oder Zeugnissen benennt die Schule im November 2012 die Kinder, die sie für geeignet hält, an den Enrichment-Kursen teilzunehmen. Die Eltern erhalten zu der Nominierung entsprechende Informationen über den weiteren Enrichment-Verlauf

http://www.stadtschule-badoldesloe.de/

 

1.6.    Teilnahme an AG’s                      

Zur Förderung besonderer Begabung eignen sich ebenfalls die Arbeitsgemeinschaften an der TMS wie die Technik AG, die Film AG, die Broadcast AG u.a..

 

1.7.    SHiB Nachmittage                        

Besondere Angebote wie Filmnachmittage werden von den SHiB Paten angeboten.